US-Verbot von E-Zigarettenaromen gefährdet die Öffentliche Gesundheit

Der Plan der US-Regierung, E-Zigarettenaromen zu verbieten, wird dramatische Konsequenzen haben. Die Verlierer sind Dampfer, Raucher und E-Zigarettenhändler in den USA. Bei der Begründung des Verbots werden die Fakten ignoriert: Die seit kurzem aufgetretenen Krankheits- und Todesfälle in den USA sind nicht auf bestimmte Aromen zurückzuführen, sondern auf illegale und mit Drogen gepanschte Schwarzmarktprodukte (Link FDA). Dieser illegale Markt wird durch das Verbot aufblühen. Zahlreiche weitere Todesopfer sind zu befürchten.

Internationale Kritik am Vorstoß der US-Regierung

Clive Bates, ehemaliger Leiter der britischen Nichtraucherorganisation Action on Smoking and Health:

“Es könnte keine dümmere Reaktion auf jugendliche Nutzer oder Lungenerkrankungen geben. Dies wird einen Schwarzmarkt für aromatisierte Produkte zur Folge haben – und das ebnet den Weg für gepanschte, kontaminierte und gefährliche Flüssigkeiten. Viele der 12 Millionen US-Amerikaner werden sich dem Schwarzmarkt zuwenden oder sie werden wieder rauchen.” Twitter-Link

Der griechische Kardiologe und langjährige E-Zigarettenexperte Dr. Konstantinos Farsalinos:

“THC scheint die Ursache für alle Atemstillstandsfälle in den USA zu sein. 60% der nicht rauchenden Jugendlichen in den USA gaben an, mit E-Zigaretten Marihuana konsumiert zu haben (NYTS 2018). Lassen Sie uns also Aromen verbieten, um alle zu retten und nichts gegen THC unternehmen. Macht doch viel Sinn, oder?” Twitter-Link

Linda Bauld, Professorin für öffentliche Gesundheit an der Universität von Edinburgh:

„Ich mache mir Sorgen, dass durch das Verbot erwachsene Raucher wieder zu Tabak zurückkehren und diejenigen, die dies nicht tun, auf Schwarzmarktprodukte ausweichen. Ein wachsender illegaler Markt kann weitaus häufiger zu Gesundheitsschäden führen als eine angemessene Regulierung, wie wir sie in Europa haben.“ Link

Bedeutung von Aromen bei E-Zigaretten
Aromen in E-Zigarettenliquids sind für die Mehrzahl der erwachsenen Dampfer extrem wichtig. Die geschmackliche Vielfalt ist einer der wichtigsten Vorteile gegenüber der Tabakzigarette.

US-Studien zur Bedeutung von Aromen für erwachsene Nutzer:

Sollte dieser gewichtige Vorteil wegfallen, würden deutlich weniger Tabakraucher Anreize für einen Umstieg erhalten. Folge: Ex-Raucher, die bereits auf die um 95 Prozent weniger schädliche Alternative E-Zigarette gewechselt sind, werden wieder zur Tabakzigarette zurückgetrieben. In den USA sterben jährlich 480.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums.

Thomas Mrva, Zweiter Vorsitzender BfTG
“Wir solidarisieren uns mit den Dampfern und unseren Freunden und Kollegen der Vaping-Industrie in den USA. Die Trump-Regierung muss diesen vollkommen sinnfreien Plan sofort wieder verwerfen, da die Umsetzung eine Gefährdung der Öffentlichen Gesundheit in den USA bedeutet. Ex-Raucher werden wieder zur Tabakzigarette zurückkehren. Der Schwarzmarkt als Auslöser der aktuellen Erkrankungen wird stark anwachsen. Der reguläre Handel und damit die Chance auf einen regulierten Verkauf wird vernichtet. Diese Pläne der US-Regierung helfen nur den Tabakkonzernen, nicht der Bevölkerung.”

2019-09-13T11:39:06+01:0013.09.2019|